Über uns

 

Warum Uganda?

 

Oft wird uns, Elsa und Josef Schagerl, die Frage gestellt: „Warum und wie seid ihr nach Uganda gekommen?“

Die Tochter einer befreundeten Familie war mit den Kisi Kids in Uganda, um mit einer Gruppe von Kindern christliche Musicals und Gospelsongs einzustudieren und sie dann in Uganda aufzuführen.

Nach ihrer Rückkehr erzählte sie in berührender Weise von den Nöten der Kinder in einem Waisenheim und ihrem Leben in Armut. Da haben wir uns entschlossen, uns das einmal anzuschauen und einige Wochen dort zu verbringen.

Nach kurzer Zeit sind uns die Kinder und die Menschen rundherum so ans Herz gewachsen, dass wir beschlossen, sie zu unterstützen. Nach einer längeren Überlegungsphase und Gebet übernahmen wir im Jänner 2013 mit Gottes Hilfe diese Aufgabe. Seither ist uns der Bibelvers aus Jesaja 43,5 eine Hilfe: „Sorge dich nicht, denn ich bin mit dir!“ 2014 gründeten wir den Verein „Brücke nach Uganda“ , der Kindern aus armen Familien den Schulbesuch ermöglichen soll.

 

Die Notwendigkeit zur Hilfe für die Kinder

 

Die Zahl der Waisenkinder, der verlassenen Kinder und der Jugendlichen mit nur einem Elternteil (Vater oder Mutter) steigt in Uganda ständig. Jedes Jahr sterben tausende Menschen an AIDS und das beeinträchtigt das gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Leben., Da viele Familien in Uganda von AIDS betroffen sind, bleiben die Kinder als Halbwaisen und Waisen zurück.

Viele elternlose Kinder enden auf der Straße oder werden zu schlecht behandelten Hausmädchen ohne Rechte. Wieder andere verlieren nach dem Tod ihrer Eltern auch noch ihre Verwandten, welche sie aufgenommen haben und sehen so einer trostlosen Zukunft entgegen. So manche Familien oder Nachbarn würden die Kinder aufnehmen, wenn sie es sich „leisten“ könnten.  Unser Verein möchte genau hier ansetzen, indem er das Schulgeld für diese Kinder übernimmt.

 

Konto : Brücke nach Uganda
BIC : RLNWATWW939
IBAN : AT83 3293 9000 0006 0145

 

Wer sind wir?

Das Team des Vereines „Brücke nach Uganda“

 

Obfrau

Elsa - Kopie

Dipl. Päd. Elsa Schagerl, geb. 30. Juni 1955
pensionierte Lehrerin

Ich möchte meine Zeit, meinen Wohlstand und meine Erfahrungen mit Gott mit anderen teilen, z.B. mit Kindern, welche keine Eltern mehr haben und ohne Hilfe nicht die Möglichkeit haben, in die Schule zu gehen.

 

 

 

Obfraustellvertreter

Rerych

Mag. Wolfgang Rerych, geb. 31. Jänner 1953
pensionierter Lehrer

Neben der Befriedigung der Grundbedürfnisse (Nahrung, Wohnung) sind die Erfahrung von Geborgenheit in einer familiären Gemeinschaft sowie die Chance auf (Schul-)Bildung die wichtigsten Voraussetzungen für den Start in ein gelingendes Leben in Würde. Durch meine Tochter, die ein Praktikum in Kichwamba absolviert hat und freiwillig dort gearbeitet hat, bin ich eng mit dem Verein verbunden. Deshalb unterstütze ich diese Initiative!

 

 

 

Kassier und Öffentlichkeitsarbeit

Josef

Ing. Josef Schagerl, geb. 8. Oktober 1949
pensionierter Lehrer

Es ist mir ein Freude, meine Frau bei ihrer Arbeit in Uganda zu unterstützen.

Wenn man sich bewusst ist, wie gut es uns hier in Österreich geht und in wie vielen Gegenden in Uganda noch pure Armut herrscht; wo die Familien in armseligen Lehmhütten leben und die Kinder nicht einmal die Möglichkeit haben, in die Schule zu gehen, dann wird es einem zum Bedürfnis dort zu helfen, um die Not wenigstens ein wenig zu lindern.